Verein


Die Gründung
 
Am 5. März 1954 wurde zum ersten mal in der Vorstandschaftssitzung des TSV Grünmorsbach, unter Vorsitz von Helmut Fleischer die Gründung einer Tischtennisabteilung angeregt. Da räumliche wie auch technische Bedingungen gegeben waren, wurde dem Antrag stattgegeben. Eine Entscheidung sollte aber erst in der nächsten Sitzung gefällt werden. Am 28.03.1954 war es dann soweit, der Antrag zur Gründung einer Tischtennis-Abeilung wurde von der Vorstandssitzung einstimmig angenommenund Helmut Fleischer zum Leiter der neu gegründeten Abteilung gewählt
 
Originalauszüge der Sitzungsprotokolle
 
Sitzungsprtokoll Nr. 65 Sitzungsprtokoll Nr. 66
 



50 Jahre Tischtennis beim TSV Grünmorsbach
Hier eine Zusammenfassung userer 50-Jahrfeier
Jedermannturnier
 
44 "Jedermänner" und noch einmal so viele Zuschauer füllten am Montag, den 14. Juni und Donnerstag, den 17. Juni, die Grünmorsbacher Turnhalle. Mit viel Spaß am TT-Sport, aber auch mit gehörigem Ehrgeiz, kämpften die Akteure bis spät in die Nacht um den Einzug in die Finalrunde. Einige Teilnehmer entdeckten sogar verborgene Talente und kämpften sich bis in die Endrunde. Das Spielpaarungen, vor allem in der Endrunde, überraschten mit einem erstaunlich hohem Niveau. Auch wenn am Ende nicht jeder gewinnen konnte, so war es doch für alle Akteure ein unterhaltsammes und freudiges Ereignis. Wir bedanken uns für die reichlichen Anmeldungen und für das Interesse an unserer Tischtennisabteilung.
 
Ergebnisse
 
1.  
2.  
3.  
4.  
5.  
6.  
7.  
8.  
Frank Häcker / Johannes Mantel
Ernst Roth / Heribert Seischab
Thorsten Roth / Sascha Dauerer
Klaus Christ / Andreas Arnold
Peter Wenzel / Klaus Bäckmann
Jens Hildebrand / Marco Hubert
Benjamin Roth / Knüpf
Michael Aulbach / Achim Berninger
 
Freundschaftsspiel gegen Kleinwallstadt
 
Rund 30 Zuschauer wollten sich am Freitag, den 18. Juni, das TT-Spektakel zwischen unserer ersten Herrenmannschaft und dem Ex-Zweitligisten aus Kleinwallstadt nicht entgehen lassen. Für ihr Kommen wurden sie auch belohnt. Statt einer Lehrstunde sahen die Zuschauer attraktive und spannende Begeg- nungen und sogar einige Siege unserer Akteure. Am Ende, hatte der jetzige Bayernligist, doch deutlich die Nase vorne. Nach der Partie feierten die Spieler beider Mannschaften und die Zuschauer bis tief in die Nacht das Jubiläum. Noch einmal herzlichen Dank an die Spieler der DJK Kleinwallstadt, die ohne zu zögern, sofort ihre Zusage erteilten.
 
Ehrenabend
 
Ein ganz besonderes Geschenk überbrachte der Bezirksvorsitzende des Bayerischen Tischtennisverbandes, Jochim Car am Ehrenabend zum 50-jährigen Bestehen der Tischtennisabteilung. Der TSV Grünmorsbach kann in der nächsten Saison weiter in der Bezirksklasse spielen! Obwohl die Grünmorsbacher am Ende der Saison auf einem Abstiegsplatz waren, können sie durch das Ausscheiden einer anderen Mannschaft ihre Bezirksklasse behalten. Der TSV sei nach dem Krieg ein Verein der ersten Stunde bei der Gründung von Tischtennisabteilungen gewesen, erklärte Car. Viel Idealismus und Standhaftigkeit seien damals notwendig gewesen, den Tischtennissport in die Turnvereine einzubringen. Die erste Tischtennisplatte habe man sich selbst aus Spanplatten gebaut, gespachtelt und lackiert, schaute Siegfried Roth zurück, der von Anfang an dabei war. Besonders stolz sind die Grün- mors bacher auf ihren Gemeinschaftsgeist, der über die 50 Jahre Bestand hatte. Die jungen Spieler wurden stets gefördert und in die Mannschaft integriert, die „alten“ Sportler seien gute Lehrmeister gewesen, bestätigte der neue Abteilungsleiter Christian Häcker. Als Beweis einer harmonischen Zusammenarbeit führte er an, dass er in den 50 Jahren nur drei Vorgänger in der Abteilungsleitung gehabt habe. So habe Helmut Fleischer 30 Jahre lang die Geschicke der Abteilung gelenkt, ihm folgte Willi Schulz danach für 20 Jahre Toni Roth. Roth war es auch, der auf die sportlichen Erfolge der Abteilung zurück blickte: 21 Mannschaftsmeisterschaften wurden bisher er- rungen, über 70 Kreis- und Bezirksmeister stellte der TSV. Daneben sei es aber auch immer ein Anliegen der Abteilung gewesen, eng mit dem Haupt- verein zusammen zu arbeiten. Dies bestätigte der zweite Vorsitzende des TSV, Klaus Purmann: „Die Tischtennisabteilung ist eine Stütze des Vereins!“ Symbolisch überreichte er dem jungen Abteilungsleiter einen Beutel mit Tischtennisbällen, damit der Abteilung die „Bälle und die Erfolge nie ausgehen.“ Der dritte Bürgermeister der Gemeinde und Vorsitzende des Haibacher Turnvereins, Andreas Zenglein, sprach es der „gesunden Mischung von Jung und Alt“ zu, dass die Abteilung so gute Erfolge erzielen könne. Dazu käme, dass es bei den Tischtennisspielern „traditionell harmonisch“ zugehe. Burkhard Roth von der Feuerwehr Grünmorsbach gratulierte und lobte die „blühende Jugendarbeit“, die Tanzgruppe des TSV „dance celebration“ brachte einen Ausruckstanz als Geschenk. Mit der Ehrennadel des Bayerischen Tischtennisverbandes wurden langjährige Mit- glieder ausgezeichnet. So spielen Jürgen Mayer und Thorsten Roth seit 20 Jahren, Josef Rohe, Siegbert Aulbach und Rüdiger Roth seit 30 Jahren aktiv. 40 Jahre stehen Roland Otto, Ernst Roth, Toni Roth und Toni Glaser schon an der Platte. Von Anfang an dabei ist Siegfried Roth. Mit der goldenen Ehrennadel des Verbandes wurde Toni Roth für seine 20-jährige Abteilungs- leitertätigkeit ausgezeichnet. Vereinsintern wurden Ehrungen für den aktiven Einsatz überbracht. Siegfried Roth hat schon 1000 Spiele auf seinem Konto, Roland Otto 900 und Toni Roth 800. Auf 700 Spiele haben es Josef Rohe und Toni Glaser gebracht, 600 Spiele haben Ernst Roth und Siegbert Aulbach. Jürgen Maier hat 500 Spiele, Rüdiger Roth 400 und Christian Häcker 300. 200 mal eingesetzt waren Andreas Hessler, Timo Meisenzahl, Erhard Schrott, Thorsten Roth, Taskin Mutlu und Frank Häcker.